Leitbild der Allgäuer Werkstätten GmbH

Leitgedanken

Alle Festlegungen betreffen den Menschen mit Behinderung als Mitarbeiter der Allgäuer Werkstätten an erster Stelle. Der Mitarbeiter mit Behinderung ist unser wichtigster Kunde. Unsere Aufgaben und unsere Ziele sind:

  • Menschen mit Behinderung einen dauerhaft sicheren Arbeitsplatz zu bieten,
  • die individuelle Förderung von Menschen mit Behinderung,
  • Integration von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft und in ein geregeltes Arbeitsleben,
  • Erwirtschaftung eines betriebswirtschaftlichen Ergebnisses aus Aufträgen der freien Wirtschaft.

Führungsphilosophie

Alle Mitarbeiter, Einrichtungen, Abteilungen und Ebenen arbeiten kooperativ zusammen. Jeder Mitarbeiter trägt eigene Verantwortung und nutzt seine vorgegebenen Entscheidungskompetenzen. Wir pflegen eine offene Kommunikation und eine durchlässige Information zwischen allen Ebenen. Transparente Gestaltung der Arbeits- und Organisationsstrukturen ist eine Grundvoraussetzung an allen Arbeitsplätzen.
Es gilt, die Sinnhaftigkeit der Arbeit zu verdeutlichen und durch Motivation kreative Prozesse in Gang zu setzen.

Qualitätsgrundsätze

Mitarbeiter mit Behinderung:
Wir fördern und schützen die individuelle Persönlichkeit und begegnen dem Menschen mit Behinderung mit Respekt und Toleranz.
Interne Öffentlichkeit und Mitarbeiter ohne Behinderung:
Von entscheidender Bedeutung für die Gesamtkonzeption “Allgäuer Werkstätten” ist die Aufwertung der Tätigkeiten innerhalb der sozialen Einrichtung, mit dem Ziel der Stärkung der Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Berufsbild. Dies soll durch bewusste Informationspolitik und Kommunikation als Grundvoraussetzung für Transparenz geschehen.
Externe Öffentlichkeit:
Die Leistungen der Allgäuer Werkstätten werden durch kontinuierliche, systematische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter Anwendung aller vorhandenen Möglichkeiten an die Öffentlichkeit gebracht. Darüber hinaus werden alle relevanten Kommunikationsmittel zu Wirtschaft und Politik genutzt.
Kunden aus der Wirtschaft:
Qualität ist ein Überbegriff für alle Aktivitäten, insbesondere im Zusammenhang mit dem Auftreten der Allgäuer Werkstätten in wirtschaftlichen Bereichen und in der Bearbeitung von Kundenaufträgen. Qualität ist ein Marketing-Instrument.

Gesamtkonzeption

Seit der Gründung der Einrichtung im Jahre 1975 ist es ein Anliegen der Eltern und Betreuer der Lebenshilfen Kempten und südlicher Landkreis Oberallgäu, ihren Kindern bzw. Betreuten zu mehr Normalität zu verhelfen, sie in einen Arbeitsprozess einzugliedern, der ihnen den Aufbau eines Selbstwertgefühls, sinnbringende Beschäftigung und soziale Kontakte ermöglicht.

Leistungsangebot

Die Leistungen der Allgäuer Werkstätten unterscheiden grundsätzlich nach der Zielrichtung “Menschen mit Behinderung” einerseits und “Wirtschaftskunden” andererseits. Nach den Forderungen des Leitbildes und der Leitgedanken stehen die sozialen Leistungen für den Menschen mit Behinderung im Vordergrund.

Soziale Leistungen

Die sozialen Anforderungen sind im Wesentlichen gesetzlich definiert im § 136 SGB IX. Aufgaben der Werkstatt für Menschen mit Behinderung sind unter anderem:

  • Eine angemessene berufliche Bildung zu gewährleisten.
  • Ein ihrer Arbeitsleistung entsprechendes Beschäftigungsentgelt zu bezahlen.
  • Die Leistungsfähigkeit der Menschen mit Behinderung zu fördern, zu erhöhen oder wiederzugewinnen und dabei ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln.

Arbeitsbegleitende Angebote:

  • Berufliche Fördermaßnahmen ( Lesen, Schreiben, Rechnen, Hauswirtschaft, Lagern und Transportieren )
  • Gesundheitliche Fördermaßnahmen ( Tischtennis, Walking, Schwimmen, Gymnastik, Ski-Langlauf...)
  • Soziale Fördermaßnahmen ( Seidenmalen, Chorgesang, Tanzen...)

Wirtschaftliche Leistungen

Voraussetzung für die soziale Leistung “Arbeit” sind Produktions- und Dienstleistungsaufträge aus der freien Wirtschaft und Eigenprodukte. Diese stehen also dem sozialen Auftrag nicht konträr gegenüber, sondern sind dessen notwendige Entsprechung.

Leitbild Leicht der Allgäuer Werkstätten GmbH

Leit-Bild kommt von: leiten,führen.
Im Leit-Bild steht drin, was uns wichtig ist.
Unser Leit-Bild ist Wichtig für alles, was wir tun.

Unser Leit-Bild

Wir bieten
  

Menschen mit Behinderung

einen dauerhaften und
sicheren Arbeits-Platz

mit individueller Förderung, Bildung und Wertschätzung.

Idividuell bedeutet:
besonders für eine Person.

Inklusion bedeutet für uns:


,,Die personenzentriete,
individuele Teilhabe
(Abkürzung: PIT) am
Arbeitsleben".


Das bedeutet:
jeder bekommt einen Arbeits-Platz an dem
er mitmachen kann.




In der Werk-Statt und außerhalb der
Werk-Statt
in anderen Firmen oder Geschäften.

Aufträge der freien Wirtschaft,


die wir in höchster
Qualität fertigen,


helfen uns bei der Erfüllung unserer
gesamt-gesellschaftlichen Aufgabe.


_______________________________________
Freie Wirtschaft ist ein anderes Wort für Firma oder Geschäft.
Qualität bedeutet Die Sachen und die Arbeiten von den
Werkstätten sind sehr gut.
Gesamt-gesellschaftliche Aufgabe bedeutet:
die Werk-Statt bietet Teilhabe am Arbeitsleben und in der Gesellschaft.