Artikel

Netzwerkabend 2019

17.04.2019

Zu einem Netzwerkabend im kleinen Kreis hatte die Allgäuer Werkstätten GmbH jetzt Kunden, Geschäftspartner und Gönner in den Speisesaal der Hauptwerkstatt an der Zeppelinstraße in Kempten eingeladen. AW-Geschäftsführer Michael Hauke betonte die gute Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern, die „querbeet“ in allen Bereichen zu finden sei. Das gute Miteinander fördere ein Klima, das den rund 700 Beschäftigten mit Behinderung zugutekomme. Die „kurzen Wege“ – ob zu den Kunden, zur Krankenkasse oder Bank, ja selbst zur Hochschule – würden den Arbeitsalltag in der Werkstatt leichter machen. Das gesellige Beisammensein „außerhalb des Arbeitsalltags“ sei ein kleines Dankeschön und eine Gelegenheit ohne Zeitdruck miteinander ins Gespräch zu kommen. - Nachdem es vor zwei Jahren eine Weinverkostung mit dem Wein der Partnerstadt Bad Dürkheim gegeben hatte, führte Biersommelier Martin Becker der Familienbrauerei Zötler diesmal in die Feinheiten des Gerstensaftes ein. Angefangen vom Craftbier als Aperitif, über das klassische „Helle“ oder „Dunkle“ zur Brotzeit, bis hin zum Bierdessert ging es um die Vielfalt und den Genuss des Gerstensaftes. Immerhin, so Becker, wird die Brauerei Zötler seit 1447 inzwischen in der 21. Generation geführt. -Hier prosten sich zu: (v.l.) Stefan Fuchs, Geschäftsführer der Firma Maha, AW-Verwaltungsratsvorsitzender Klaus Meyer, Hochschul-Präsident Professor Wolfgang Hauke, AW-Geschäftsführer Michael Hauke, Simone Burk-Seitz, Inhaberin Gewerbepark Kempten und 1. Vorsitzende Kinderbrücke Allgäu, Helmut Baier, Firma TAB GmbH & Co.KG und Biersommelier Martin Becker.
Foto: moriprint

Zurück