Spende von der deutschen Post

10.12.2021

Ralf Guttmann, Leiter des Briefzentrums Kempten der Deutschen Post (links), brachte in diesen Tagen einen Scheck in Höhe von 1000 Euro in die Nachbarschaft, genauer gesagt zu den Allgäuer Werkstätten. Hier freuten sich AW-Geschäftsführer Michael Hauke (Mitte) und sein Stellvertreter Matthias Zimmermann (rechts) über die großzügige Spende, die Menschen mit Behinderung zugutekommen soll. „Wir haben einen eigenen Sozialfond, mit dem wir individuelle Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden berücksichtigen“, informierte Hauke. „Beispielsweise bei der Anschaffung von Spezialschuhen oder Brillen, bei denen stets auch ein Eigenanteil für den Betroffenen bleibt.“ Angeschafft wurden aus dem Sozialfond aber ebenso Dinge wie eine Spezialliege oder Sporttrikots, die dann viele nutzen können. Michael Hauke lud Ralf Guttmann ein, im kommenden Jahr mit der Leitungsrunde vom Briefzentrum – quasi als Nachbarn – die Einrichtung der Allgäuer Werkstätten mit ihren vielfältigen Arbeitsgruppen einmal genauer zu betrachten. „Wir hoffen, dass solche Werkstattführungen im kommenden Jahr wieder möglich sein werden. So bekommen Außenstehende einfach einen ganz anderen Einblick in die Arbeit der Menschen mit Behinderung“, so Hauke.

Foto: moriprint

Zurück