Wir für Menschen mit Behinderung

Allgäuer Werkstätten - menschlich stark

Wir bieten Menschen mit Behinderung einen dauerhaften und sicheren Arbeitsplatz mit individueller Förderung und Wertschätzung.

Wir integrieren Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft und bieten ihnen Teilhabe an einem geregelten Arbeitsleben.

Nach unserem Selbverständnis und Leitbild steht der Mensch mit Behinderung im Zentrum unseres Handelns.

Wir stellen uns kompetent dem Markt

Geschäftsfelder der Allgäuer Werkstätten

Aufträge der freien Wirtschaft, die wir in höchster Qualität fertigen, helfen uns bei der Erfüllung unserer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe.

Inklusion bedeutet für uns die personenzentrierte, individuelle Teilhabe (PIT) am Arbeitsleben innerhalb und außerhalb der Werkstatt.

Unsere Palette an Geschäftsfeldern bietet unseren internen Kunden ein breites Angebot zur Teilhabe am Arbeitsleben.

 

Aktuelles

„Jeder Mensch ist ein Künstler“ – unter dieses Motto hatte die Werkstatt Steufzgen der Allgäuer Werkstätten jetzt zu einer Ausstellungseröffnung  in ihre Einrichtung eingeladen. Mehr als 50 Werke werden im 1. Stock in den Fluren gezeigt.

Aquarelle, Materialmix, 3D-Effekte – die Bilder geben eine Vielfalt wieder, die auch in jedem einzelnen Menschen zu finden ist – Realistisches oder auch Fantasievolles, Akkurates und Wildes. Werkstatträtin Iris Roth (links) begrüßte die Künstlerinnen und Künstler mit ihren Familien und Freunden zur Eröffnung sowie die Geschäftsleitung der Allgäuer Werkstätten und für den Verwaltungsrat Klaus Meyer.

Nur durch die Unterstützung der „Chefs“ sei dieses Projekt möglich geworden, meinte sie. Die Idee zur Ausstellung kam übrigens aus den Reihen der Künstler selbst. Geschaffen wurden die Werke im Rahmen der arbeitsbegleitenden Angebote oder der Ergotherapie mit Unterstützung von Sandra Ganser, Elke Kupfer und Sabine Herzig. Musikalisch umrahmt wurde die Vernissage vom Hornensemble Valentin Tressler, Elisa Rauh und Sarah Janker von der Sing- und Musikschule.

Geöffnet ist die Ausstellung am dem 11. Januar jeweils montags bis donnerstags in der Zeit von 13.30 Uhr bis 16 Uhr. Eine Beschilderung zeigt den Weg. – Unser Foto zeigt die Gruppe der Künstlerinnen und Künstler mit einigen Werken.

 

Foto: moriprint